Göttingen Informationen, Reportagen, Bilder



Göttinger Wald
 Göttinger Wald
Göttinger Wald - Bütemeisterstieg
Bütemeisterstieg
Göttinger Wald - Bütemeisterstieg
Bütemeisterstieg
Göttinger Wald - Bismarckturm im Winter
Bismarckturm
Göttinger Wald - Bismarckturm
Bismarckturm
Göttinge Wald - Eberbach
Eberbach
Göttinger Wald - Reinsbrunnen
Reinsbrunnen
Göttinger Wald - Eulenturm
Eulenturm
Göttinger Wald - Wald-Platterbse
Wald-Platterbse
Göttinger Wald - am Kehr - Wildschweingehege
Am Kehr
 Frischlinge
Göttinger Wald - am Kehr - Biergarten
Am Kehr
Biergarten
Eibenwald im Göttinger Wald
Eibenwald
Eibenzweig mit Früchte
Eibenzweig
Eibenwald im Göttinger Wald
Eiben
Eiben im Göttinger Wald
Eiben-Stamm
Buche mit Hängematte
Buche mit Hängematte






Eibenwald am Hainberg
vorwärts Eibenwald am Hainberg

vorwärts


Im Göttinger Wald am Hainberg existiert einer der größten Eibenstände Deutschlands. Zwischen Buchen, Eschen und Bergahorn stehen einzeln oder in kleinen Gruppen ca. 800 Bäume, sie sind bis zu 200 Jahre alt, erreichen eine Höhe von 20 m und einen Stammdurchmesser von ca. 70 Zentimetern.

Die Eibe gilt als ältester Nadelbaum aus dem Tertiärzeitalter und steht auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. 2011 ist sie als Giftpflanze des Jahres gewählt worden.

Von Eddigehausen, ein kleines Dorf ca. 7 km nordöstlich von Göttingen, geht man den Hainbergweg in Richtung Plesseburg, der zum Eibenwald führt.
Plesseburg
Man kann auf diesem Weg bleiben oder beim ersten Hinweisschild "Eibenwald" nach rechts in einen idyllischen Waldweg einbiegen, nach einem kurzen Fußnarsch erreicht man die immergrünen Bäume.
Hinweisschild zum Eibenwald
                                           September 2011