Göttingen Informationen, Reportagen, Bilder



Altes Rathaus in Göttingen
Altes Rathaus
Göttingen Altes Rathaus mit Ostermarkt
Altes Rathaus Ostermarkt
Gänseliesel am Markt in Göttingen
Das Gänseliesel
Gänseliesel am Markt in Göttingen
Das Gänseliesel
Göttingen Markt
Am Markt
Weender Straße
Weender Straße
Rats-Apotheke in Göttingen
Ratsapotheke
Bornemann-Haus in Göttingen
Bornemann Haus
Börner-Viertel in Göttingen
Börnerviertel
Günter-Grass-Haus in Göttingen
Günter-Grass-Haus
Kurze Geismarstr. in Göttingen
Kurze-Geismar-Straße
Blick in die Johannisstr. in Göttingen
Johannisstraße
Junges Theater in Göttingen
Junges Theater
Junges Theater mit Casino in Göttingen
Junges Theater






Günter-Grass-Haus Düstere Straße

zurück

Günter-Grass-Haus Düstere Straße 6 

vorwärts


Besondere Grass-Gedächtnisorte sind in Danzig, Bremen und Lübeck entstanden. Drei seiner Lebens-Stationen.

In Göttingen hatte er nicht gewohnt, jedoch ein besonderes Verhältnis zum Steidl-Verlag. Gerhard Steidl arbeitete mit Günter Grass seit Mitte der 80er-Jahre zusammen. Sammelte seine Zeichnungen und Lithografien ...
So entstand die Idee, Platz für ein Günter-Grass-Archiv zu schaffen.

Gerhard Steidl hat das Fachwerkhaus, Düstere Straße 6, aus dem Jahre 1310 sehr aufwendig saniert. In einem modernen Anbau ist Platz für Ausstellungen und wissenschaftliches Arbeiten. Der klimatisierte Kellerraum wird als Archiv genutzt. In Zusammenarbeit mit der Universität Göttingen sollen Wissenschaftler nach und nach die Archivalien aufarbeiten.

Am 12. Juni 2015 wurde die Eröffnung gefeiert. Leider hat Günter Grass diese Feier nicht erleben können, da er am 13. April 2015 im Alter von 87 Jahren in Lübeck gestorben war.

Günter Grass erhielt 1999 den Literatur-Nobelpreis.

Einige seiner literarischen Werke habe ich gelesen. Sie haben mich tief berührt.
Als junge Frau war ich Ende der 70er Jahre in meiner Heimatstadt Flensburg mal zu einer Lesung. Günter Grass stellte sein Buch 'Der Butt' vor. Nach der Lesung inspizierte ich den Bücher-Tisch. 'Der Butt' war mir zu teuer, den konnte ich mir nicht leisten. Dafür entdeckte ich einen Gedichtband, ging damit zu Günter Grass und bat um eine Widmung. Er schaute mich etwas länger über den Brillenrand an ... verwundert? ... interessiert? Schrieb dann in das Buch.

Leider weiß ich nicht mehr, wie der Gedichtband hieß. Bei einem Wohnungsbrand 2001 ist es vernichtet worden.