Göttingen Informationen, Reportagen, Bilder









Göttingen und der Rest der Welt


Außerhalb Göttingens gibt es kein Leben; gibt es Leben, dann kein solches
Dieser Sinnspruch steht am Eingang des Ratskellers: „Extra Gottingam non est vita, si est vita non est ita“
Das Gänseliesel
Seit 2004 lebe ich in Göttingen. Es ist ein überschaubares Städtchen mit schöner Altstadt. Fachwerkhäuser - klein und groß, krumm und schief - vermitteln mittelalterliches Flair.

Sehr beliebt ist der Markt am alten Rathaus. Dort steht der Gänseliesel-Brunnen. Das Gänseliesel ist seit 1901 das Wahrzeichen der Stadt Göttingen und soll die meistgeküsste Frau der Welt sein.

Studenten der Uni Göttingen, die ihre Examen bestanden haben, küssen das Gänseliesel und schenken ihr mitunter einen Blumenstrauß.
Göttingen am Markt







Das Küssen des Gänseliesels ist ein uralter Brauch.
Es gab sogar mal ein Kuss-Verbot. 1926 wurde eine Verordnung erlassen, die das Küssen des Gänseliesels verbot, doch die Studenten hielten sich nicht daran.
Wer beim Küssen erwischt wurde, musste eine Ordnungsstrafe bezahlen. Erst anlässlich des 100-jährigen Jubiläums wurde das Kuss-Vebot offiziell aufgehoben.

Wenn sich die Göttinger in der Stadt treffen wollen, verabreden sie sich meist am Gänseliesel. Intellektuelle bevorzugen den Lichtenberg.

Die netten Restaurants und Kneipen am Markt laden
zum Verweilen ein. Sobald es einigermaßen warm ist, werden Tische und Stühle nach draußen gestellt. Bei einem Cappuccino oder Eis-Kaffee, wird geplaudert, neue Ideen werden entwickelt. Wer allein dort sitzt, kann die Menschen beobachten, sich an spielenden Kindern erfreuen.

Die Weender Straße ist eine beliebte Fußgängerzone. Kleine Botiquen, Eiscafés, Bars mit frischen Obst- und Gemüsesäften wollen Ihr Geld ... und wenn Sie es sich leisten können, unterstützen Sie bitte die Göttinger Marktwirtschaft.
Bild - Bronzeskulptur - Der Tanz
In der Fußgängerzone steht die Bronzeskulptur "Der Tanz" von Bernd Altenstein (1982).
Sie wird von den Göttingern "Der Nabel" genannt. Nun, ja, vielleicht, weil hier der Nabel der Welt ist. Der Nabel ist auch ein beliebter Treffpunkt oder lädt zu einer Ruhepause nach angestrengenden Einkäufen ein.

Mitunter gehe ich in die City, um ein Menschenbad zu nehmen, mir die Angebote der Geschäfte anzusehen, eine Kleinigkeit einzukaufen.
Bild - Cafe Cron und Lanz in Göttingen
Magische Anziehungskraft besitzt das Café Cron & Lanz - die beste Konditorei der Welt.

Es sind die leckeren Torten und Kuchen, die mich unruhig werden lassen und wenn ich die hausgemachten Trüffel-Pralinen nur sehe, ist es um mich geschehen. Wie gut, dass mich ab und zu ein lieber Freund zur Tortenschlacht dort einlädt.

Im 1. Stock ist eine gemütliche Außen-Terrasse, wo geraucht werden darf. Sehr zu meiner Freude.





    Reportagen             

 Kommentar schreiben

  Kommentare lesen



Fotos / Bilder von Göttingen






Wappen von Göttingen
Bild - Stadtwappen Göttingen

Infos über Göttingen:










zurück zum Seitenanfang






























zurück zum Seitenanfang